SV Spellen 1920 e.V.

Spellen bewegt sich.

Bericht zur Bewegungsolympiade 2019

Bewegungsolympiade 2019: 16 Medaillen für den SV Spellen

Bei der Bewegungsolympiade des Turnverbandes Rechter Niederrhein konnten alle Turnkinder der Jahrgänge 2005 bis 2013 ihr sportliches Können unter Beweis stellen.

Diesmal war der Verein „King´s Sport Dinslaken“ der Ausrichter und insgesamt waren rund 120 Kinder aus fünf Vereinen dabei.

42 Mädchen und Jungen des SV Spellen stellten sich am Sonntag, den 31. März 2019 den Herausforderungen beim X-Bein-Lauf, Rundlauf mal anders, Raupenlauf, Drehwurmwurf, Drüber und Drunter sowie beim Eiertanz.

X-Beinlauf

Rundlauf mal anders in zwei Varianten

Raupenlauf

Drüber und drunter

Drehwurmwurf

Eiertanz

Hier boten wir mit den SV-Spellen-T-Shirts als zweitgrößte Teilnehmergruppe ein eindrucksvolles Bild. Vielen Dank an den Vorstand unseres Vereins für die großzügige finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung dieser Sportkleidung.

Begeistert, konzentriert und motiviert setzte jedes unserer Turnkinder seine persönlichen Fähigkeiten an den sechs Stationen ein, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Viele Kinder steigerten sich im Vergleich zum Training sogar enorm!!! Fünf Goldmedaillen, sechs Silbermedaillen und fünf Bronzemedaillen konnte der SV Spellen für sich verbuchen. Doch der Spaß an der Teilnahme war natürlich das oberste Ziel.

Eine große Unterstützung waren die Eltern, die auf der Tribüne das spannende Geschehen verfolgten und die jungen Sportler/innen begeistert anfeuerten.

Vielen lieben Dank sagen wir vor allem den Eltern, die bereit waren als Kampfrichter/innen an den einzelnen Stationen dafür zu sorgen, dass alles korrekt gemessen und bewertet wurde. Ohne ihre Unterstützung hätten wir gar nicht starten dürfen.

v.l.n.r.: Andreas Ohligschläger, Rita Kobus, Anita Dungs, André Baumgärtner, Tanja Klein, Kai Bönneken, Gabriele Schmitt, Anja Abelsmann, Michaela Hunecken, Barbara Jordans

Der ausrichtende Verein „King´s Sport Dinslaken“ sorgte mit einem großen Aufgebot an Helferinnen und Helfern für eine vielfältige Cafeteria und eine gut strukturierte Überraschungsdisziplin, mit der die Kinder beschäftigt wurden, solange die Ergebnisse ausgewertet und die Urkunden für jedes Kind gedruckt wurden.

Mit vor Stolz strahlenden Augen nahmen die Erstplatzierten ihre Medaillen und Urkunden entgegen.

Jahrgang 2013 weiblich: 1. Malia Bialy, 2. Maya Nieroba, 3. Paula Dungs

Jahrgang 2012 weiblich: 1. Lenja Kobus, 2. Gianna Klein, 3. Lina Behrens,

Jahrgang 2011 weiblich: 2. Hannah Kunoth, 3. Emilia Dittrich

Jahrgang 2010 weiblich: 1. Leni Artelt,

Jahrgang 2009 weiblich: 3. Lena Lensing

Jahrgang 2008 weiblich: 2. Hannah Hunecken,

Jahrgang 2013 männlich: 1. Julian Ohligschläger, 2. Gabriel Borggrewe, 3. Jamal Adebayo

Jahrgang 2010 männlich: 1. Nico Heiligenhaus

Jahrgang 2006 männlich: 2. Jakob Jordans

Allerdings gab es seitens des Turnverbandes einige Pannen, organisatorische Probleme, technische Schwierigkeiten und bei zwei Stationen unterschiedliche Auslegungen der Wettkampfausschreibung, die zu erheblichen Verzögerungen führten. All dies stellte die Geduld aller Beteiligten auf eine harte Probe.

Wir Übungsleiter/innen, Gruppenhelfer/innen und zusätzlichen Riegenführer/innen sind sehr begeistert von unseren Olympiateilnehmer/innen, die alle tolle Leistungen erzielten und sich in der großen Turnhalle gut zu benehmen wussten.

v.l.n.r.: Melanie Brüggemann, Hendrik Becks, Nicole Deckers, Vivien Verweyen, Iris Küßner, Lena Bruckhausen, Stina Hülsermann, Beate Dickmann-Bongers, Beatrice Davids, Philipp Küßner

Text: Beate Dickmann-Bongers

Fotos: Vivien Verweyen und Beate Dickmann-Bongers

    Zurück